Xundheitsstraße 1, 3631 Ottenschlag
Tel. +43 2872 20 0 20
info@lebensresort.at

Lebens.Resort Ottenschlag
Xundheitsstraße 1
3631 Ottenschlag
Tel. +43 2872/20 0 20
info@lebensresort.at

Heilgymnastik Gruppe

Neue Kraft für Rücken, Wirbelsäule & Gelenke

Im Kurzentrum werden Gäste und Patienten mit Beschwerden im Stütz- und Bewegungsapparat durch ein ganzheitliches und umfassendes Behandlungskonzept bestens betreut.

Für die Linderung Ihrer Beschwerden setzen wir das Waldviertler Hochmoor in Kombination mit modernen physikalischen Therapien und Bewegungsangeboten ein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auf Basis der drei Lebensstilfaktoren – gesunde Ernährung, richtige Bewegung und mentale Gesundheit – Ihr Wohlbefinden nachhaltig verbessern können.

Arzt und Pflegekraft sind rund um die Uhr für Sie da.

Ihren Kur-Aufenthalt verbringen Sie im Einbettzimmer mit Dusche, WC, Föhn, Radio, Safe, Telefon, Sat-TV und Balkon.

Wir sind Vertragspartner der österreichischen Sozialversicherungen.

Ziele Ihrer 3-wöchigen Kur:

  • durch die Stärkung des Muskelapparates Erkrankungen vorbeugen und chronische Schmerzen reduzieren
  • Verbesserung der Lebensstilfaktoren Bewegung, Ernährung und Mentale Gesundheit
  • maßgeschneiderte Therapien, um auf die individuellen Schmerzzustände eingehen zu können
  • Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit steigern

Sollten allerdings psychische Probleme im Vordergrund stehen, empfehlen wir ein Ansuchen für eine Rehabilitation bei psychischen Erkrankungen.

Private Begleitungen sind herzlich willkommen

Gerne kann Sie Ihr Partner während Ihres, von der Sozialversicherung bewilligten, Aufenthaltes begleiten - wir bieten dafür spezielle Sonderarrangements für Begleitpersonen.

Wohlfühlen

Die Krankheitsbilder im Überblick

Muskuläre Rückenschmerzen

Mögliche Ursachen für Rückenschmerzen sind Muskelverspannungen durch einseitige Körperhaltung, Fehlhaltungen, Haltungsschwäche, falsches Heben, ein Bandscheibenvorfall oder eine Nervenentzündung. Viele Patienten leiden allerdings an unspezifischen Schmerzen durch z. B. Verspannungen der Muskulatur, Verschleißerscheinungen, mangelnde Bewegung oft verstärkt durch psychische Probleme.

Abnützungen
  • Abnützungen der Wirbelkörper (Spondylose)
    Spondylosen treten vor allem im Hals- und Lendenwirbelsäulenbereich auf und sind verschleißbedingte Veränderungen an den Wirbelkörpern. Sie bewirken oft ein Zusammensacken des Wirbelkörpers, was den Abstand der Wirbelkörperfortsätze vermindert.
  • Gelenksabnützungen (Arthrosen)
    Eine übermäßige Abnutzung ein oder mehrerer Gelenke wird als Arthrose bezeichnet. Im Anfangsstadium ist der Gelenkknorpel betroffen, später werden auch Gelenksflächen und angrenzende Knochen in Mitleidenschaft gezogen. Diese Gelenksabnützungen verursachen Schmerzen.
  • Gelenksentzündungen (Arthritis)/Rheuma
    Darunter versteht man die entzündliche Veränderung von Gelenken mit unterschiedlichen Ursachen. Gemeinsame Symptome sind Schmerzen in den betroffenen Gelenken, eingeschränkte Beweglichkeit, Schwellung, Überwärmung und Rötungen.
Wirbelsäulenverkrümmungen (Skoliose)

Die Wirbelsäule ist stärker bzw. anders als normal gekrümmt (z. B. seitlich verkrümmt und die einzelnen Wirbelkörper gegeneinander verdreht).

Bandscheibenschäden/-vorfall

Bandscheiben sind gallertgefüllte Faserpolster, die zwischen den Wirbelkörpern sitzen und die Wirbel gegeneinander abpolstern sowie die Beweglichkeit der Wirbelsäule ermöglichen. Bandscheibenschäden können über viele Jahre unbemerkt verlaufen und ein Bandscheibenvorfall nur durch eine harmlose Bewegung ausgelöst werden.

Individuelles Therapieprogramm

Am Beginn eines Kuraufenthaltes steht eine eingehende Untersuchung, die von erfahrenen Ärzten durchgeführt wird. Das Ergebnis ist ein auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittener Therapieplan.

Bewegungstherapie

Aktive Bewegungstherapien (z. B. Heilgymnastik, Sensomotoriktraining, Beckenbodengymnastik, Ergometertraining oder Nordic Walking) nehmen einen wichtigen Platz im Therapieprogramm ein. Sie werden durch passive Therapieformen ergänzt.

Heilbäder und Packungen

Medizinalbäder und Kohlensäurebäder sind Teil des individuellen Therapieplans, besonders wenn Herzprobleme oder hoher Blutdruck vorliegen. Das Waldviertler Heilmoor wird im Rahmen von Packungen in Schwebeliegen als Therapiemittel eingesetzt. Parafangopackungen als lokale Wärmetherapie stellen eine ideale Ergänzung dar.

Massagen

Ein Team aus hochqualifizierten Therapeuten erzielt mit klassischen Heilmassagen, Unterwasser- und Hydro-Jet-Massagen neben den medizinischen Zielsetzungen auch subjektives Wohlbefinden.

Elektrophysikalische Therapien

Mit hoch-, mittel- oder niederfrequenten Strömen oder mit Ultraschall lässt sich eine deutliche Verbesserung der Schmerzsymptomatik und der Durchblutung erzielen. Die elektrophysikalischen Therapien stellen deshalb einen unverzichtbaren Bestandteil eines ganzheitlichen Therapieplans dar.

Schulungen

Unsere Experten geben Ihnen im Rahmen von Schulungen wertvolle und praktische Tipps zur Verbesserung des Lebensstils in den Bereichen Ernährung, Bewegung und mentale Gesundheit (z.B. Rückenschule, Vortrag „Stressbewältigung“ oder „Xunde Ernährung“).

^